Andy in Australien

ein kleines Reisetagebuch


Die nächste Reise steht an

Ich habe einen kleinen Kurztrip gebucht und fliege am 15.09.2009 diesmal leider nur für 1 Woche nach New York. Das wird auf jeden Fall schon sehr klasse. Ein Hotel haben wir auch schon gefunde, zwar nicht in Manhatten, weil das einfach zu teuer ist, dafür aber in der nähe in Jersey City.

Ich werde euch auf dem laufenden halten was wir machen werden und wenn ich unterwegs bin, dann gibts auf jeden fall Bilder :]

Dschungel Tour

Wir haben es ueberlebt und das essen war auch lecker. Die tour war echt cool, wir waren mitten im Urwald. man musste doch etwas mehr laufen als wir eigentlich erwartet haben, es ging nur bergauf und bergab. Nach 3 stunden wandern waren wir direkt total fertig. Aber wir durften dann acuh noch auf Elefanten reiten, der nur lief wenn man ihn alle 2 SChritte mit Bananen gefuettert hat.
Abends haben wir dann noch ein Schwein gegrillt. Am Tag danach sind wir den Fluss auf einem Bambus Floss runtergefahren. NAtuerlich war ich der erste der ins Wasser gefallen ist.

Wir machen uns nun die naechsten Tage wieder nach Sueden in Richtung der Inseln, wir brauchen wieder Strand ;)

Wieder am Arbeiten :)

Wir sind nun nachdem wir in Perth keinen Job gefunden haben weiter nach Kalgoorlie gefahren, das liegt 700 km oestlich von Perth. Richtig schoen mitten im nichts. Das einzige was es hier ausser Sonne 40 Grad und trockener Erde gibt, ist Gold und das in grossen Mengen.

Nun arbeiten wir in einem Hotel, ich in der Kueche und Kerstin hinter der Bar. Ist ganz nett und das Geld stimmt auch. Zwar hatte ich nun in der ersten Woche zu wenig Stunden gearbeitet, aber das wird sich auch diese Woche aendern. Uns gehts gut, nur das Internet ist ein wenig zu teuer, deswegen werde ich hier nicht so oft schreiben, aber viel passieren wird die naechsten Wochen eh nicht.
Eigentlich hat es hier in der Stadt  so gut wie kein Wasser und kein Regen, aber die letzten 3 Tage ging die Temperatur auf 16 Grad runter und es schuettet auch nur noch. Aber bald gibts wieder 40 Grad … Die kennen auch immer nur das extreme ;)

nun wieder an der K

wir sind nun in Adelaide angekommen. Die letzten Tage haen wir viel erlebt. Kamelreiten…

 Die nachsten Tage gehts nun auf Kangaroo Island und dann weder ueber Mebourne zurueck nach Sydney.

auf dem Weg ins Outback

Juuuuhuuu wir haben wieder Sonne.

 Morgen gibt es sogar um die 40 Grad.

Gerade sind wir in Dubbo und gleich gehts weiter nach Broken Hill mit einem Zwischen Stopp in einer Untergrundstadt. Mal schauen was uns da erwartet. Die Kamera wurde nun auch geleert, damit ich noch ein paar Bilder machen kann. Gestern hatten wir nur noch 5 Bilder zur Verfuegung… hat zum Glueck fuer die 30 Kangaroos am Strassenrand gereicht.

sonnige Gruesse

Sylvester

Ich hoffe ihr seid nun alle gut ins neue Jahr gerutscht. Wir sind nun schon in Brisbane und haben das die letzten Tage verbracht.

An Sylvester hatten wir die Auswahl zwischen dem Feuerwerk in einem absolut alkoholfreien Bereich oder in einer Strasse in einem Pub. Mhhhmm das war wohl mein erstes Sylvester an dem ich nur 3  Raketen gesehen hab. Ansonsten geht es mir ganz gut ich hab heute auf dem Campingplatz eine Angel geschenkt bekommen und noch viel anderen Kram.

 Gut das wars nun erstmal ganz kurz von mir. Die Tage gehts nun durchs Outback an die Suedkueste und in 3 Wochen oder spaeter sind wieder wieder in Sydney am Arbeiten.

weihnachten kurz vor Brisbane

Hi

 ich melde mich auch wieder einmal. Ich fasse mich mal ganz kurz, weil ich nur noch 20 min internet habe und noch versuche nebenbei 300 Bilder hochzuladen, aber ich glaube damit muesst ihr euch noch ein wenig Gedulden. Tut mir leid.

Wir sind nun kurz vor Brisbane an der Sunshine Coast und seit dem letzten Eintrag aus Cairns haben wir schon auf der Strecke einiges erlebt. Wir waren noch 3 Tage Segeln, auf einem recht alten kleinen Segelschiff, wir hatten sogar einen Koch. Der Strand den wir dort dann auf den Inseln gesehen hatten war echt genial, komplett weiss und das wasser blau.

Dann waren wir noch in Mackay und haben Schnabeltiere gesehen, in Nosa Heads haben wir einen wilden Koala gesehen, okay recht wild war der nicht, die schlafen ja nur. Etliche Spinnen und anderes Krabbelviecher haben wir auch noch gesehen, Ach und noch so vieles mehr.

Hier an der Sunshine Coast bleiben wir nun auch noch ueber Weihnachten, vor ein paar Tagen hab ich mir ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht und habe mir nen kleines Surfbrett gekauft, ich dachte das koennte ich acuh ncohmal testen. Achja nen Surfkurs hab ich in “Town 1770″ auch noch gemacht und Spass dran gefunden, deswegen der Kauf eines Surfbretts. Ich habs auch nur gekauft, weils das fuer 100$ gab. Das Brett ich aber wirklich viel zu klein nur 6′8″ x 19″ x 1 3/4″. Wenn ich anfange drauf zu liegen um rauszupaddeln geh ich mit dem Teil unter… Ich haette echt was anderes kaufen sollen. Ich werde das nun mal ein paar Wochen testen und irgendwen werde ich schon finden, der mit das Brett und den Dachgepaecktraeger wieder abkaufen will.

Eigentlich wollten wir auch nochmal rote Erde sehen und durchs Outback fahren, dewegen haben wir nen kleinen Umweg von Mackay nach Rockhampton durch das innere Australiens machen wollen. Aber dort haben wir nur viel nichts gesehen. An der einen Stelle war die Strasse so schlecht, dass man in der Mitte fahren sollte. Auf dem 30km langen Abschnitt kam uns nur ein Auto entgegen, das konnte man aber schon lange vorher sehen. An dem Tag sind wir mal eben 750 km gefahren und das Auto hat das alles ohne Probleme mitgemacht.

Gut wir wuenschen euch noch frohe Weihnachten :)

Schnorcheln am Great Barrier Reef

Nach einer unruhigen Nacht mit viel Regen, sind wir doch noch puenktlich um 8 Uhr am Hafen in Cairns angekommen und haben uns auf unser Schiff begeben. Die Fahrt war ein wenig holprig und vielen wurde es schlecht. Mir gings aber gut. Dort angekommen hatten wir ganze 5 Stunden zeit am Reef zu schnorcheln. Eigentlich dachte ich mir, dass es so gut wie unmoeglich ist so viel Zeit da nur im Wasser rumzuhaengen, aber die ersten 2 Stunden gingen verdammt schnell um. Dann hab ich mich erstmal auf das Buffet mit Garnelen gestuerzt. Dannach sind wir mit einer Meeresbiologion an den Drop-off des Reefs gefahren. Wer nun nicht wiess was ein Drop-off ist, der sollte sich aber schleunigst nochmal den Film Findet Nemo anschauen ;) Das ist die Kante vom Reef, dort gehts 30m tief runter. Manchmal trifft man da auch auf den ein oder anderen groesseren Fisch, wie zum Beispiel in unserem Fall einem kleinen weissspitzen Riffhai. Da wird einem doch schon ganz anders, aber man bleibt einfach ruhig, dann passiert schon nix. Wie ihr seht bin ich auch heil wieder aus dem Wasser gekommen. Dann fanden wir zwischen den Korallen auch noch kleine Nemo’s und eine Meeresschildkroete haben wir beim Futtern beobachtet.

Aber schaut euch einfach die Bilder an die ich dort unter Wasser gemacht hab.

Harvey Bay - Bundaberg - Cairns

Gut nach Fraser Island haben wir uns nur in das 100km weiter entfernte Bundaberg bewegt und dort einen aufregenden Tag erlebt. Um 11 Uhr ging es mit einer Ginger Beer probe los. Das ist einfach nur so eine alkoholfreie Brause. schmeckt so aehnlich wie Bionade und das gibt es in 20 verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Dannach ging direkt in die Rum Distillerie um die Ecke. Dort wird der Bundaberg Rum hergestellt. Nach einer interesannten Fuehrung durch die Anlagen gab es auch eine Probe von dem frisch gereiften Rum. Mensch der war ja lecker ;) 

Dannach gings auf den Camping Platz, direkt am Turtles Beach. Ja da kommen zwischen November und Januar die Schildkroeten und verbuddeln ihre Eier am Strand, die dann 6 Wochen spaeter schluepfen. Der Strand ist nachts gesperrt, damit keine Schaulustigen die Schildkroeten vertrieben oder sonst was tun. Deswegen kann man solche Touren buchen, direkt von den Parkrangern gefuehrt. Am Abend waren dort nun um die 80 Leute und haben nur auf Schildkroeten gewartet. Um 19 Uhr gings endlich los mit einem Film, dann noch einem Film und wir warteten aber nichts ist passiert. Es war nur ruhig um 23 Uhr waren es dann nur noch 40 Leute die gewartet haben und um 23:30 haben wir dan nnoch einen kleinen Spaziergang ueber den dunklen Strand gemacht.  Und dann ist es passiert eine Loggerhaed-Schildkroete kommt an Land und sprintet die Duene nach oben. Das war ein Tier, der Panzer war knapp 1m gross und der kopf. Es war auf jeden Fall ein riesen Tier, respekt Diese Schildkroete ist so gut wie ausgestorben und legt ihre Eier nur noch an diesem einen Strand auf der ganzen Welt ab. Wir haben nochmal gut durchgehalten und fuer diese riesen SChildkroete hat sich auch das ganze Warten gelohnt. Am morgen drauf ging es weiter nach Rockhampten um endlich mal wieder zu waschen. Ich hab den Platz genommen, weil der am guenstigsten war. Meine Guete sowas tu ich aber auch nie wieder. Er hiess River Side Camping Site. Juhuu dachte ich mir, sogar schoen am Wasser. Ja was hab ich nur vergessen, dass es ab Rockhampten nur so von Krokodilen wimmelt. Es hing sogar ein Schild auf dem Campingplatz, dass man nicht so dicht ans Wasser gehen soll. Okay ich hab dann nachts so ein wenig geschlafen, auch wenn es fuer mich ein nicht ganz so erholsamer Schlaf war. Ich hatte immer Angst, dass jetzt gleich ein Krokodil vor meinen Augen ist. Aber ich lebe nun noch, habe also die Gefahr ueberstanden. Aber nun darf ich nirgendswo mehr schwimmen gehen. Alles noerdlich von Rockhampten ist mit Gefahren uebersaeht. Im Meer gibt es toedliche Quallen und die Fluesse sind mit 6m langen Krokodilen gefuellt.

Jetzt sind wir nun in Cairns angekommen und werden heute noch einen Trip ins Great Barrier Reef buchen, damit wir schoen durch das Reef schnorcheln koennen. Ich werde dann mal schoene Bilder fuer euch machen. Achja der Camping Platz hier in Cairns ist wieder an einem kleinen Fluss, aber diesmal ohne Schilder. Ich glaube hier ist nix drinnen.  Dafuer schwimmen kleine Schildkroten drinne, die sind suess. Ausserdem haben wir einen schoenen Pool. Hier werden wir nun mal fuer ein paar naechte bleiben.

Fraser Island

Ich hab nun endlich ein schoenes Internet cafe gefunden, vorallem mit einer schoenen Tastatur.

Wir sind nun seit gestern Abend hier oben in Cairns. Bevor ich nun aber von Cairns weiter rede, komme ich zurueck zu der einen besonderen Insel. Fraser Island. Die Insel hat auf der einen Seite einen Kuesten Abschnitt vor 75 Meilen und besteht nur aus Sand. Dort gibt es alle Farben von Sand. Aber nun erstmal von vorne.

Wir sind in Coffs Harbour angekommen und haben uns natuerlich den schrecklichsten Camping Platz ausgesucht. Der hatte nicht mal warme Duschen.. Nun gut wir haben es ueberlebt. Am naechsten Morgen hatten wir uns fuer eine Self-driving Tour ueber Fraser Island angemeldet. Dort gibt es keine Strassen uns man darf nur mit einem Allradfahrzeug auf die Insel fahren. Ich war nun schon sehr gespannt. Ich durfte nicht fahren, denn ich bin ja erst 20 und keine 21. Kerstin und ich wurden von 2 irren Hollaenderinnen mitten durch den Urwald geschuelt. Meine Guete das war aber ne Strasse, oder auch Sandpiste. Nach einer Stunde ruetteln, hinten auf den billigen Plaetzen hatte ich schon Kopfschmerzen, weil hin und wieder der Kopf an unseren Land Rover geschlagen ist. Aber die Tortour hat sich jedesmal gelohnt. Wir haben dort alles gesehen. Urwald, Sandduenen, Frischwasserseen mit blauem und gruenen Wasser. Von einem Aussichtspunkt haben wir sogar einen Haifisch gesehen. Hmm vielleicht wars auch nur ein Delphin, das kann ich nun nicht mehr ganz so genau sagen, es war eben ein paar Meter weg und wir haben nur eine Flosse aus dem Wasser gesehen. Wir waren 3 Tage auf der Insel und haben nachts in ner netten kleinen Haus geschlafen, wir waren auch immer alle total fertig und sind um 9 Uhr im Bett gewesen, weil da auch immer das Licht aus ging.

Das war nun alles mal ganz kurz alles angerissen. ;)


Copyright © 2017 by: Andy in Australien • Template by: BlogPimp Lizenz: Creativ Commens BY-NC-SA.